Sie sind hier
Startseite > Gesundheit > Perfekt gepflegte und lackierte Nägel – wie geht das?

Perfekt gepflegte und lackierte Nägel – wie geht das?

Perfekt gepflegte und lackierte Fingernägel oder Fußnägel sind schon lang nicht mehr nur Frauen wichtig. Stets mehr Männer legen viel Wert auf perfekt gepflegte Nägel. Vor vielen Jahren hatte ich die Gelegenheit ein Gespräch mit einem Münchner Promistylisten führen zu dürfen. Seine professionellen Tipps für perfekt gepflegte und professionelle lackierte Nägel, auf die ich selbst noch stets zurück greife, möchte ich hier mit Ihnen teilen.

Wie bekommen Sie perfekt gepflegte Nägel?

Bevor Sie Ihre Nägel lackieren können ist einer sorgfältigen und schonenden Vorbereitung Ihres natürlichen Nagels unerlässlich. Entfernen Sie zuerst, mit Hilfe eines sanften Nagellackentferners, gründlich alten Nagellack von Ihren Fingernägeln. Verwenden Sie am besten einen Nagellackentferner ohne Zusatz von Aceton. Aceton ist sehr aggressiv und kann Ihre Nägel schädigen. Gut geeignet sind Nagellackentferner die zusätzlich eine pflegendes Öl, zum Beispiel Mandelöl, enthalten.

Gut gepflegte Nagelhaut – Basis für starke Nägel

Die Nagelhaut, die sich zwischen Nagel und Nagelbett befindet, hat eine wichtige Funktion und trägt maßgeblich zum Gesamtbild schöner Hände bei. Deshalb bedarf die Nagelhaut einer besonders guten Pflege. Denn eine gepflegte Nagelhaut sieht nicht nur schöner aus, sondern schützt die Nägel vor schmerzhafte Rissen und  schädlichen Erregern. Mit einem speziellen Rosenholzstäbchen oder Nagelhautschieber sollten Sie die Nagelhaut nur vorsichtig ein Stück zurückschieben. Am besten lassen Sie die Hände 10 Minuten in einem Handölbad einweichen, damit sich die Nagelhaut anschließend leichter nach hinten schieben lässt. Massieren Sie danach Ihre Fingernägel mit einer Nagelhautcreme oder Nagelöl gut ein. Nagelhautcreme oder Nagelöl sind in den meisten Drogeriemärkten erhältlich. Als Alternative für teure Nagelhautcreme oder Nagelöl können Sie eine gutfettende Handcreme, Traubenkernöl oder natives Olivenöl verwenden um Ihre Nagelhaut gut zu versorgen.

Was tun bei rissiger Nagelhaut?

Zu Ihrer regelmäßigen Handpflege sollte es gehören Ihre Nagelhaut zurück zu schieben und mit gutem Öl oder Nagelhautprodukten zu versorgen. Vor allem im Herbst neigt die Nagelhaut gerne zu schmerzhaften Rissen, hier sollten Sie täglich die Nagelhaut gut einmassieren. Am besten nimmt die Nagelhaut nach dem Duschen oder Baden das Fett auf. In ganz extremen Fällen können Sie Ihre Fingerkuppen mit Nagelbutter oder sehr fetthaltigen Salben dick einmassieren. Dann einen Baumwollhandschuh darüber ziehen und für einige Stunden, am besten über Nacht, einwirken lassen. Gegebenenfalls mehrmals wiederholen.
Achtung: Bitte schneiden Sie Ihre  Nagelhaut niemals mit einer Schere ab! So kann es schlimmstenfalls zu Nagelbettentzündungen kommen, die auch Ihren Nagel zerstören könnte. Vor allem aber reagiert Ihre Nagelhaut mit verstärkter Verhornung, um sich gegen Ihre Angriffe besser schützen zu können. Diese verhärtete Nagelhaut kann ihre Schutzaufgabe schlechter wahrnehmen und  wiederum steigt die Gefahr einer Entzündung.

Wie Nagel in Form bringen – keine Nagelschere gebrauchen?

Am besten ist es die Nägel mit einer guten Nagelfeile in Form zu feilen. Hierbei gilt es zu beachten, das Sie Ihren Nagel immer nur in eine Richtung feilen, also keine Sägebewegung machen.Vor dem Lacken sollten Sie ihre Nägel in eine gute Form bringen. Bitte verwenden Sie hierfür keine Nagelschere. Beim Schneiden werden die einzelnen Nagellagen aufeinander gedrückt und werden schneller beschädigt. Am besten ist es die Nägel mit einer guten Nagelfeile in Form zu feilen. Hierbei gilt es zu beachten, das Sie Ihren Nagel immer nur in eine Richtung feilen, also keine Sägebewegung machen. Hierdurch werden die empfindlich Nagellagen nicht gequetscht und sauber abgeschlossen. Feilen Sie also von der linken Außenkante zur Mitte des Nagels und danach von der rechten Außenkante zur Mitte des Nagels. Durch diese Feilmethode werden Ihre Nägel fester und das Wachstum wird angeregt. Ich persönlich feile meine Nägel gern in ovale Form, viereckige Nägel lassen Ihre Finger optisch breiter erscheinen als sie eigentlich sind.

Wie Nagel fettfrei machen?

Nachdem Sie alle Nagellackreste mit einem sanften Nagellackentferner entfernt haben, sollten Sie Ihre Hände gut mit Wasser und einer milden Seife waschen, sodass Ihre Nägel wirklich fettfrei sind. Fettige Nägel sind oft die Ursache für schlecht haftenden Nagellack

Wie Unebenheiten ausgleichen & polieren?

Mit einer 4step Polishing Feile bringen Sie nun noch Ihre Nägel auf Hochglanz.  Hierdurch bildet sich einen ausgeglichener Untergrund für Ihren Nagellack. Mit Stufe 2 der Polishfeile rauen Sie nun kurz Ihre Nägel auf. Zwei bis dreimal mit leichtem Druck über den Nagel feilen. Bitte den feinen Nagelstaub nicht entfernen sondern auf dem Nagel belassen. Hiernach mit der 3ten Stufe zwei bis dreimal wieder mit leichtem Druck über den Nagel feilen. Hier gilt auch wieder nicht den Nagelstaub entfernen. Mit der 4ten Stufe massieren sie nun den Nagelstaub kräftig wieder in Ihr Nagelbett ein.  Mit der feinen Feilenseite arbeiten Sie solange bis der Nagel schön glatt und glänzend ist. Diese Pflege ist auch sehr schön wenn Sie Ihren Nägeln einmal eine Zeit nichtlackieren möchten, da Ihre Nägel einen gesunden Glanz bekommen und aussehen als seien sie mit Klarlack überzogen. Sie müssen diesen Schritt nicht bei jedem Neulackieren ausführen, etwa 1-2 Mal im Monat sollte ausreichend sein

Wie erhalten Sie perfekt gelackte Nägel?

Schritt: 1 Beginnen Sie mit einem Basecoat/Unterlack

Nägel lacken – es klingt so einfach, aber wie oft macht man schon zu Beginn die größten Fehler?

Jetzt sind Ihre Nägel gut vorbereitet und bieten eine  schöne Grundlage für perfekt gelackte Nägel. Um Ihre Nägel beim Gebrauch von farbigem Nagellack vor Verfärbung zu schützen, lackieren Sie sie zuerst mit einer Lage transparenten Basecoat /Unterlack. Verwenden Sie hier am besten einen Basecoat/Unterlack  der auch gleichzeitig pflegende Nährstoffe wie Kalzium, Eisen und Silicium enthält, dieses hält Ihre Nägel zusätzlichen fit.

Tauchen Sie den Pinsel in den Unterlack, überflüssigen Unterlack am Flaschenrand abstreifen. Setzen Sie den Pinsel auf die  Mitte des Nagels etwas über der Nagelhaut. Ziehen  Sie eine Linie in der Länge des Nagels von Nagelhaut zu freien Nagelspitze. Halten Sie hierfür den Pinsel parallel (flach) zum Nagel. Dann ziehen Sie jeweils eine Linie  links und rechts von der Mitte in Richtung von Nagelhaut zu freien Nagelspitze. Es ist wichtig, dass Ihre Grundierung die gesamte Nagelplatte abgedeckt, damit er Ihre Nägel  gut gegen Verfärbungen van Ihrem farbigen Nagellack schützt.Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig dieser Schritt ist. Hübsch, blau lackierte Nägel ohne Unterlack lieferten vor einigen Jahren bei mir wochenlang nicht schöne gelbe Nägel. Seither nie mehr ohne Basecoat!

Schritt: 2 Wie den Farblack auftragen?

Lassen Sie den Unterlack gut trocknen und bringen Sie dann zwei dünne Lackschichten Ihres farbigen Nagellackes auf. Wenn Sie mit der Deckung noch nicht so ganz zufrieden sind, können Sie ohne weiteres noch eine Schicht zufügen. Je dünner sie die Schichten auftragen je besser ist “der spätere Halt. Besonders wichtig ist auch, dass Sie jede Schicht erst einige Minuten (5- 10 Minuten) trocken lassen bevor sie die nächste farbige Nagellackschicht auftragen.
Streifen Sie den Pinsel immer an einer Seite am Flaschenrand ab und lackiere mit der Seite, auf der der Lack noch vorhanden ist, Ihre Nägel. Zur Nagelhaut sollten sie immer eine kleine Lücke lassen, da es sehr schwierig ist, die Nagelhaut zu säubern, wenn man daneben gemalt hat. Ziehen Sie in einer Bewegung mit dem Pinsel flach  von der  Mitte des Nagels, etwas über der Nagelhaut, eine Linie in der Länge des Nagels bis zur Nagelspitze. Wiederholen Sie den Vorgang an der rechten und linken Seite des Nagels. Achten Sie darauf, dass Sie an jeder Seite einen kleinen Rand lassen. So wirkt der Nagel optisch schmaler und länger.

Wie überall gilt: Übung macht den Meister!

Selbst wenn Sie jahrelang regelmäßig Ihre Fingernägel lackieren kann etwas schief gehen. Am häufigsten passiert es mir, das ich über zu dicht an die Nagelhaut kommen. Früher habe ich hier mit einem im Nagellackentferner getränktem Wattestäbchen die Fehler mühsam korrigiert.  Oft mit dem Ergebnis das in dem noch nicht getrocknetem Nagellack kleine Wattefasern landeten und unschöne Riefen beim herausziehen hinterließen. Bis mir besagter Münchner Promistylisten den Tipp gab einen Nagelkorrekturstift zu verwenden.

Schritt: 3  Wie kann ich kleine Fehler korrigieren?

Ein Nagelkorrekturstift ist ein Stift er mit Nagellackentferner getränkt ist. Er ist nach meinem Wissen fast von jeder Marke zu bekommen. Mit diesem Stift ist es sehr leicht kleine Fehler an den Nagelrändern oder bei der Nagelhaut zu korrigieren.  Zwischendurch können Sie den Stift auch ruhig ein bisschen auftanken, indem Sie ihn in Ihren Nagellackentferner eintauchen. Hilfreich ist es auch wenn Sie ein Küchenpapier bereit legen, um die Spitze falls nötig vom Nagellack zu reinigen. Fehler sollten Sie so schnell wie möglich beseitigen, also nicht er den Lack komplett aushärten lassen.

Schritt: 4  Wie bekommt mein Nagel den Finishing Touch?

Fast ist es geschafft. Lassen Sie nun die die farbigen Lackschichten etwa 10 Minuten antrocknen. Als Finishing Touch tragen Sie einen schnelltrocknenden Topcoat/Überlack auf. Sorgen Sie dafür dass er den ganzen Nagel überdeckt und schützt. Sollten Sie keinen Topcoat/Überlack zur Hand haben können Sie auch mit dem Basecoat abschließen. Lacken Sie bei diesem Schritt auch etwas die Unterkante von Ihrem Nagel, das macht ihn widerstandsfähiger und länger haltbar. Nach ein paar Tagen können Sie Ihre Nägel noch mal auffrischen mit einer Lage Topcoat/Überlack. So bewahren Sie den perfekten Glanz noch etwas länger.

Warum ist das Trocknen so wichtig?

Um einen perfekt gelackten Nagel zu bekommen und zu bewahren ist es sehr wichtig das Sie sich die Zeit nehmen und Ihren Nagellack gut aushärten /trocknen lassen. Selbst schnelltrocknende Nagellacke sind nicht vor einer halben Stunde Stoßfest getrocknet. Wirklich ausgehärtet sind sie meist erst nach 5 Stunden.

Wie können Sie Ihre Nägel schneller trocknen lassen?

  • Tragen Sie jede Lackschicht nur dünn auf, dann ist der Trockenvorgang auch viel schneller und der Nagellack hält besser, splittert nicht ab. Eine allzu dicke Schicht sorgt wiederum dafür, dass ein vollständiges Durchtrocknen kaum möglich ist.
  • Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie jede Lackschicht erst gut trocknen
  • Es gibt in Drogeriemärkten Essencen von den unterschiedlichsten Firmen die dafür sorgen sollen das der Nagellack schnell trocknet, allerdings haben ich diese noch nicht ausprobiert.
  • Wenn ich es etwas eiliger habe, stelle ich mir  in einen Schale mit kaltem Wasser und  Eiswürfel dazu. Wenn die Nägel fertig mit Basecoat, Farblack, Topcoat lackiert sind tauche ich sie in die Schale mit Eiswasser.  Tatsächlich wird der  Trockenvorgang beschleunigt und auch verhindert das unschöne Macken oder Dellen im Lack entstehen.

Nagellack hat Blasen und schält sich schnell ab – was tun?

Wenn Ihre lackierten Nägel nach kurzer Zeit zu Blasenbildung neigt und schnell abblättert dann kann eine Ursache sein das Ihre Nägel zu Beginn nicht 100% fettfrei waren. Eine weitere mögliche Ursache kann sein, dass Ihr Nagellack simpel zu alt ist. Geöffneter Nagellack ist etwa 1 bis 1 ½ Jahre haltbar. Nach Ende der Haltbarkeit des Nagellacks können Sie ihn besser ersetzen.

Ist Nagellack schädlich

So auch mit der ewigen Frage, ob Nagellack schädlich für die Fingernägel ist. So manch einer behauptet gar, dass der Lack die Nägel am Atmen hindere. Dies ist wirklich Quatsch, denn Fingernägel bestehen aus Horn. Dabei handelt es sich also um leblose Zellen, die gar nicht atmen können. Der Lack kann die Nägel im Gegenteil sogar schützen. Das einzige, was uns Menschen schaden könnte sind bestimmte Inhaltsstoffe wie Weichmacher oder auch umstrittene UV-Filter. Hier sollte man sich im Vorfeld informieren und beim Kauf darauf achten. Ansonsten kann man sich in Sachen Farben auf den Nägeln nach Herzenslust austoben. Wer Angst vor dem Verfärben der Nägel hat, schützt sie übrigens vor dem Einsatz von Farbe durch einen transparenten Unterlack.

Fazit: Mit der richtigen Technik können auch Sie perfekt gepflegte und gelackte Fingernägel oder Zehennägel bekommen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Nägel richtig feilen und mit ausreichen Fett vorsorgen. Beim Lackieren beginnen Sie immer mit einer pflegenden Grundierung (Basecoat/Unterlack)und geben Ihren Nägeln den letzten Schliff mit einem schnelltrocknenden Deckschicht (Topcoat/Überlack).  Nehmen Sie sich Zeit und lassen Ihr Werk gut trocknen.

Hoffentlich konnte Ihnen dieser Tipp auch zu gutgepflegten Nägel verhelfen. Vieleicht haben Sie auch noch eine Tipp oder teilen uns hier  Ihre Erfahrungen mit. Über Ihren Kommentar würde ich mich sehr freuen.

Top