Sanarium – Abgeleitet von der klassichen finnischen Sauna

Ein Sanarium ist eine sanfte Sauna mit einer Temperatur von ca. 60° Celsius und einer relativen Luftfeuchtigkeit von ca. 50%.
Methode
Das Sanarium unterscheidet sich von der klassischen Sauna durch eine geringer dosierte Temperatur und Luftfeuchtigkeit.
In Kombination wird häufig die Farblichttherapie eingesetzt, um das körperliche und seelische Wohlbefinden zusätzlich zu steigern.
Wem die Finnische Sauna zu heiß und das Dampfbad zu feucht ist, der fühlt sich am ehesten im Sanarium wohl.
Durch die niedrigen Temperaturen kann die Aufenthaltsdauer auf 30 Minuten ausgedehnt werden. Diese Anwendung wird auch gern mit Aufgüssen kombiniert. Abkühlungs- und Ruhepausen sind trotzdem erforderlich.
Beurteilung
Die niedrigen Temperaturen und die geringe Luftfeuchtigkeit ermöglichen eine langsame Anpassung des Körpers und schonen somit Herz und Kreislauf.