Sie sind hier
Startseite > Gesundheit > Wie Ingwer benutzen und Ihre Gesundheit stärken?

Wie Ingwer benutzen und Ihre Gesundheit stärken?

Ingwer gilt als eines der gesündesten Lebensmittel überhaupt. In einer gesunden Ernährung sollte es einen wichtigen Teil ausmachen. Gegenwärtig gibt es in gutsortierten Lebensmittelgeschäften sehr guten frischen Ingwer zu kaufen. Ingwer verwende ich selbst fast täglich seit vielen Jahren in den unterschiedlichsten Gerichten.

Ingwer und Knoblauch

Knoblauch ist wie denk ich jeder inzwischen weiß sehr, sehr gesund. Allerdings hat Knoblauch einen großen Nachteil und das ist der Geruch nach dem Genuss den nicht jeder liebt. Zu dieser Gruppe gehörte ich auch und habe darum immer einen großen Bogen um Speisen mit Knoblauch gemacht. Vor einigen Jahren hörte ich dann etwas Unglaubliches: Ingwer in Kombination mit Knoblauch und der Knoblauchgeruch ist weg. Ungläubig wie ich war musste ich das natürlich sofort ausprobieren. Ich denke Sie ahnen es schon, es funktioniert perfekt, mehr noch es mach den Knoblauch auch bekömmlicher. Seither brate ich als Basis für die meisten meiner Gerichte feingehackten Ingwer  gemeinsam mit feingehacktem frischem Knoblauch an. Allerdings wird der Geruch nicht entfernt wenn Sie rohen Knoblauch und rohen Ingwer verwenden.

In welchen Gerichten können Sie Ingwer verwenden?

Wie schon vorher erwähnt verwende ich Ingwer inzwischen in fast allen Gerichten. Zuerst habe ich Ingwer in Wokgerichten mit Huhn eingesetzt. Beim Braten von Hühnerbrust gebe ich gern ein bis zwei Knoblauchzehen und kleingeschnittenen Ingwer in die Pfanne. Ingwer harmoniert auch sehr gut mit Rindfleisch. Einer frischgekochten Hühnersuppe oder Rindfleischsuppe gibt die Superwurzel einen besonderen Kick. Roh und sehr feingeraspelt ist Ingwer sehr lecker in pikanten Salatsoßen, Kräuterbutter oder Quark. Echt exotisch habe ich Ingwer eingesetzt bei einer eigenen Komposition von Mangochutnety, Möhrenkuchen sowie im selbst gebackenen Brot. Sehr gut passt sehr feingeschnittener Ingwer auch in einer Kürbissuppe.

Was macht Ingwer so gesund?

Ingwer fördert die Durchblutung, wirkt entzündungshemmend, stärkt Ihr Herz, senkt den Cholesterinspiegel und regt den Stoffwechsel.

Offiziell wurden im Ingwer mehr als 160 Inhaltsstoffe nachgewiesen. Frischer Ingwer ist reich an aus ca. Vitamin C, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und  Phosphor. Seine natürliche Schärfe hat die Ingwerwurzel von Wirkstoffen wie Gingerolen, Shoagolen und Diarylheptenoiden. In Aromatherapien gegen Atemwegserkrankungen wird die Ingwerwurzel wegen ihrem ätherische Öle, (Bisabolene, Farnesen, Cineol, Citral und Gingerol) mit grossem Erflog verwendet.

Die genannten Gingerole sind zum größten Teil auch für die genannte Heilende Wirkung verantwortlich, da sie in ihrem chemischen Aufbau und ihrem Wirken dem Aspirin sehr ähnlich sind.

Was bedeutet, dass sie die Anhäufung von Thrombozyten, welche für die Blutgerinnung verantwortlich sind hemmt, wobei die Verstopfung von Blutgefäßen und Arteriosklerose erheblich verringert.

Ingwer bei Übelkeit, Erkältung und Abnehmen

In der traditionellen chinesischen Medizin wird Ingwer schon seit 3000 Jahren gegen Rheuma, Muskelschmerzen oder Erkältungen eingesetzt. Die enthaltenen Gingerole wirken schmerzhemmend und verringern den Gehalt von dem Hormon Serotonin im Darm. Das Hormon Serotonin im Darm ist dafür verantwortlich das Sie unter  Übelkeit, Schmerz oder Blähungen leiden.

Aus diesem Grund wird Ingwer selbst bei Kindern als das Mittel gegen Übelkeit, Reisekrankheit oder Seekrankheit eingesetzt. Ingwer regt den Magensaft, die Galle und die Speichelproduktion an und ist hilfreich beim Verdauen von Speisen, insbesondere von Fetten. 

In welchen Gerichten können Sie Ingwer verwenden?
In welchen Gerichten können Sie Ingwer verwenden?

Wenn Sie abnehmen möchten kann Ihnen die gesunde Wurzel sehr behilflich sein, da sie Appetitregulierend wirkt und so Heißhungerattacken vorbeugt. Obendrein regt Ingwer Ihren Stoffwechsel an und die Verbrennung der Kalorien wird automatisch gestartet. Während der Schwangerschaft sollten Sie allerdings den Genuss von Ingwer reduzieren. Auf gar keinem Fall sollten Sie auf Ingwertee verzichten. Ein zu viel von Ingwer steht bekannt Wehen auslösend zu wirken.

Haben Sie es auch immer so kalt?

Die meisten Frauen werden mir jetzt sicher zustimmen, wir haben es gerne  und oft kalt! Ist sicher so eins von den Frauendingen. Ein supergutes Mittel ist hier Ingwer. Sie können ein kleines Stück langsam im Mund zerkauen und werden sich wundern wie schnell Ihnen warm wird! Wenn Sie lieber nicht auf der rohen Ingwerwurzel kauen möchten, rate ich Ihnen aus der Ingwerwurzel einen Tee zuzubereiten.

Wie Ingwertee/Ingwerwasser machen?

Ingwertee oder Ingwerwasser
Ingwertee oder Ingwerwasser?

Was ist es nun Ingwertee oder Ingwerwasser? Nun die Antwort ist einfach man bereitet einen Tee zu, aber die offizielle Bezeichnung ist Ingwerwasser. Der Grund liegt in unserem Arzneimittelgesetz, da Ingwer in Europa nicht als Heilmittel eingetragen ist spricht man nicht von Ingwertee sondern von Ingwerwasser. Der Ingwertee ist nahezu farblos und schmeck erfrischend leicht nach Zitrone. Seine Zubereitung ist nicht zu kompliziert; so geht es:

  1. Bringen Sie Wasser zum Kochen.Ich gebrauch hierfür immer einen Wasserkocher.
  2. In der Zwischenzeit schneiden Sie ein schmales Stück von der Ingwerwurzel ab. Es ist Ihnen selbst überlassen ob Sie die dünne Ingwerschale entfernen. Personlich bevorzuge ich es ide Schale zu entfernen um sicher zu gehen das keine Pestizide in meinem Tee landen.
  3. Spuelen Sie Ihre Teekanne mit heissem Wasser aus.
  4. Schneiden Sie den Ingwer in möglichst kleine Stücke und geben Sie diese in eine Teekanne.
  5. Übergießen Sie die Ingwerstücke mit kochendem Wasser über.
  6. 8 Minuten mit geschlossenem Deckel ziehen lassen. Achtung: lassen Sie das gesunde Getränk nicht zu lange ziehen, da es dann sehr scharf werden kann.
  7. Dann über einem Filter abgießen.
    Fertig ist der Ingwertee/Ingwerwasser, den Sie über den ganzen Tag hinweg, egal ob heiß oder kalt genießen können.

Wie gesund ist Ingwerwasser/Ingwertee?

Viele Kulturen verwenden viele verschiedene der insgesamt 50 Arten des Ingwers um sich Ingwertee zuzubereiten. Anders zubereitet soll dieser immer andere Heilwirkungen haben.

In Burma zum Beispiel wird Ingwer zusammen mit dem Süßstoff aus dem Saft von Palmen aufgebrüht und als Mittel gegen Grippe eingenommen.

In China mischt man in der letzten Zeit gerne Ingwertee mit Cola oder Redbull gemischt. Die Wirkstoffe des Ingwers gekoppelt mit Koffein soll das Mittel gegen Erkältungen sein.

Inder setzen Ingwer in allen möglichen Lebensbereichen zum Heilen ein. Nicht zuletzt ist er ein wesentlicher Bestandteil in der ayurvedischen Heiltherapie. Das Auftragen von frisch geriebenem Ingwer  auf den Schläfen soll Kopfschmerzen lindern.

Ingwertee zusammen mit dem Saft des Mangobaumes gilt seit Generationen im Kongo als Allheilmittel. Bei der indonesischen Bevölkerung soll Ingwertee gegen Müdigkeit, bei Mangelernährung oder zur Heilung bzw. Vorsorgemaßname gegen Rheuma helfen.

Sie sehen also Ingwer ist sehr vielfältig zu gebrauchen. Ingwer ist es echt Wert um auch in Ihre Ernährung aufgenommen zu werden. Ihr wurde besondere Heilkraft bei Übelkeit, Erkältung und Entzündungen nachgewiesen. Sie regt Ihren Stoffwechsel und  Durchblutung an und wirkt stärkend auf Ihr Herz. Ob nun in warmen Gerichten, als Ingwertee oder roher Ingwer – Ingwer ist eine besonders gesunde Wurzel

Top