Sie sind hier
Startseite > Kochtipps > Wie kann ich Paprika schälen oder enthäuten?

Wie kann ich Paprika schälen oder enthäuten?

Warum sind Paprika schwer zu vertragen?

Paprikas sind sehr vitaminreiche Früchte, die in einer gesunden Ernährung nicht fehlen sollten. Es gibt eine große Anzahl Menschen die auf Paprika verzichten, da sie diese nicht gut vertragen können.
Gehören Sie auch zu dieser Gruppe? Ich selbst gehöre dazu und habe sehr lange auf Paprika in warmen und kalten Gerichten verzichtet. Da ich aber ein echter Fan von roter roher Paprika bin, habe ich mich auf die Suche nach der Ursache gemacht.
Vor gut 3 Jahren hatte ich die Gelegenheit einen Spitzenkoch (der Name sei hier nicht genannt) zu treffen und dieser erklärte mir dass die Unverträglichkeit an der sehr schwer zu verdauenden Schale liegen würde.
Logisches Fazit: die Schale muss ab! Seither genieße ich wieder täglich von Gerichten mit frischer Paprika. Ich hoffe das unser Tipp Ihnen auch hilft um wieder Paprika mit Freude zugenießen.

Paprikagericht ohne Schale viel edler

Selbst Spitzenköche entfernen die schwerverdauliche Schale der Paprika wenn sie Gerichte in denen Paprika verarbeitet werden, wie zum Beispiel Ungarisches Gulasch oder Paprikasuppe, zubereiten. Ohne die doch meist störende Schale werden diese Gerichte viel feiner und edler. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das selbst in Salaten der Paprika ohne Schale sehr gut ankommt. Sie sehen schon, es lohnt sich das Schälen von Paprika einmal aus zu probieren.

Wie kann ich Paprika mit einem Küchenmesser schälen?

Kritiker sagen oft, dass es absolut überflüssig ist um Paprika zu schälen, da bei den meisten Früchten wertvolle Nährstoffe verloren gehen. Anders bei der Paprika, da die Schale absolute keine Nährstoffe enthält. Allerdings ist das Schälen mit dem Küchenmesser nicht so einfach wie bei einem Apfel. Mit unserem Tipp sollte es auch Ihnen ohne große Schwierigkeiten gelingen.

Ein scharfes Küchenmesser ist sehr wichtig

Speziell wenn sie den Paprika für Salat oder Rohkost gebrauchen wollen, müssen Sie ihn mit einem Küchenmesser schälen. Die Methode die Paprika mittels des Backofens zu enthäuten eignet sich hier nicht so gut, da die Paprika im Backofen auch gegart werden und so nicht mehr zur rohen Verwendung geeignet sind.
Das allerwichtigste ist ein sehr gutes scharfes Küchenmesser, das werden Sie sehr schnell merken, da die Haut sehr dünn entfernt werden muss. Bei meinem ersten Versuch war die geschälte Paprika doch sehr dünn geworden und viel Paprikafleisch an der Schale geblieben.

Das Schälen bedarf der Übung

Paprika zu schälen ist nicht so einfach, weil diese Frucht an der unteren und oberen Kante speziell geformt ist. Obendrein besitzt sie noch Vertiefungen an den Seiten die nicht so einfach zu schälen sind. Am besten geeignet sind dafür sehr frische Paprika, da die Haut und das Fruchtfleisch noch sehr fest sind und das Schälen so leichter gelingt. Zuerst sollten Sie die Paprika gut unter kaltem Wasser abwaschen und abtrocknen. Nehmen Sie ein scharfes Küchenmesser und entfernen Sie die Schale von den geraden Seiten der Paprika. Ich bin nicht sehr geschickt mit einen Sparschäler zu arbeiten, aber mein Mann benutzt hier lieber den Sparschäler. Probieren Sie es am besten selber aus.

Paprika längst der Vertiefungen teilen

Jetzt befindet sich nur noch in den Vertiefungen der Paprika die dünne Paprikaschale. Diese wir im folgenden Schritt entfernt. Hierfür zuerst die Paprika längst der Vertiefungen halbieren. Entfernen Sie alle weißen Samenscheidewände, den Stielansatz und die Kerne. Schneiden sie die Paprika an den anderen Vertiefungen durch. Nehmen Sie nun jedes Paprikateil und entfernen Sie die restliche Paprikaschale an beiden Außenkanten. Hierfür setzen Sie Ihr scharfes Küchenmesser oder Sparschäler oben an der Außenseiten des jeweiligen Stückes an und ziehen leicht an dem Paprikastück entlang.
Selbst Spitzenköche entfernen die schwerverdauliche Schale der Paprika wenn sie Gerichte in denen Paprika verarbeitet werden, wie zum Beispiel Ungarisches Gulasch oder Paprikasuppe, zubereiten. Paprika zu schälen ist nicht so einfach, weil diese Frucht an der unteren und oberen Kante speziell geformt ist Speziell wenn sie den Paprika für Salat oder Rohkost gebrauchen wollen, müssen Sie ihn mit einem Küchenmesser schälen. Die Methode die Paprika mittels des Backofens zu enthäuten eignet sich hier nicht so gut, da die Paprika im Backofen auch gegart werden und so nicht mehr zur rohen Verwendung geeignet sind. Ihre Paprika ist nun perfekt geschält und kann roh verarbeitet werden als Salat oder in Streifen geschnitten als Rohkost. Ich verwende sie für Paprikasuppe, Paprikasoβe oder andere warme Gerichte

Wofür geschälte Paprika gebrauchen?

Ihre Paprika ist nun perfekt geschält und kann roh verarbeitet werden als Salat oder in Streifen geschnitten als Rohkost. Ich verwende sie für Paprikasuppe, Paprikasoβe oder andere warme Gerichte.
Meiner Meinung nach geht das Schälen der Paprika viel schneller als das Enthäuten im Backofen und spart obendrein Energie.
Nach dem Schälen können Sie die Paprika sehr gut Einfrieren. Die Paprika vor dem Einfrieren je nach Wunsch in kleine Stücke schneiden. Anschließend portionieren und einfrieren. Da durch das Einfrieren die Zellstruktur der Paprika zerstört wird eignen sich eingefrorener Paprika am besten zum Bereiten von gekochten Gerichten.
Übrigens: Eine geschälte Paprika können Sie auch gut in einer Vorratsdose mitnehmen, als eine extra Portion Vitamine bei der Arbeit, als lecker Zwischensnack beim Picknick am Strand oder einer Autoreise.

Wie kann ich Paprika im Backofen enthäuten?

Das Enthäuten im Backofen dauert etwas Zeit ist aber ideal wenn Sie eine Antipasti oder Rezepte mit dem ein leichten rauchigen Grillgeschmack machen möchten.
Heizen Sie hierfür Ihren Grill oder Backofen auf höchster Stufe vor.

Paprikaschoten waschen und vorbereiten

Die Paprikaschoten gut unter kaltem Wasser abwaschen und trocknen.
Halbieren Sie die Paprikas und entfernen Sie den Stielansatz, alle weißen Scheidewände und Kerne. Jede Paprikahälfte nochmal durchschneiden. Geben Sie alle Paprikaviertel mit der Haut nach oben auf ein Backblech und bepinseln diese mit Öl.

Im Grill oder Backofen grillen

Das Backblech in den Backofen geben und circa fünf bis zehn Minuten grillen, bis die Paprikahaut teilweise schwarze Blasen wirft.
Wer eine Mikrowelle hat, kann die Paprika in ein Päckchen aus Backpapier geben und fünf bis sieben Minuten auf höchster Stufe erhitzen.

In Plastikbeutel 15 Minuten ruhen lassen und enthäuten

Das Backblech mit den leicht gerösteten Paprikas aus dem Backofen nehmen. Die gerösteten Paprika für etwa 15 Minuten in einen Plastikbeutel stecken und schwitzen lassen. Hierdurch löst sich die schwerverdauliche Paprikahaut vom Paprikafleisch. Mit einem Küchenmesser können Sie nun ganz leicht die Haut der Paprika abziehen.
Enthäutete Paprika eignet sich hervorragend zum Einlegen. Eine Delicatesse die Sie super als Antipasti oder Beilage zum Grillen servieren können. Nachdem Sie die Haut von den gerösteten Paprikas entfernt haben, schneiden Sie diese in Streifen und geben die Paprikastreifen in saubere Gläser im Schraubverschluss. Fein gehackten Knoblauch, Petersilie und Schnittlauch hinzugeben und das Glas mit gutem Olivenöl auffüllen. Im Kühlschrank aufbewahrt halten sich die eingelegten Paprika ungefähr ein Jahr.

Fazit

Lohnt sich die Mühe um die Paprika zu schälen oder zu enthäuten? Ich sage Ihnen ganz klar: Ja! Ob es nun darum geht das die gesunde Paprika besser zu vertragen ist oder Sie Ihre Gericht feiner und edler machen wollen, geschälte oder enthäutete Paprika werden auch Ihnen das ein oder andere Kompliment einbringen! Ob Sie sie nun mit dem Messer schälen oder im Backofen enthäuten, mit unserer Schritt für Schrittanleitung gelingt es sicher auch Ihnen.

Top